Schon vor 12.000 Jahren konnten Menschen offenbar keine Wand unbemalt lassen. An über 900 Orten im Nationalpark Serra da Capivara haben Archäologen Malereien gefunden. Die verraten unter anderem, dass es damals noch genug Wasser für Capibaras in der Gegend gab. Die Riesen-Faultiere von damals hätte Anne auch gerne gesehen. Die Archäologen vor Ort versuchen zu beweisen, dass Menschen hier schon vor mehr als 50.000 Jahren waren. Aber auch in der Gegenwart ist die Serra da Capivara immer noch ein ziemlich beeindruckender Ort. Hörausflüge dahin gibt es bei WDR 5, bei Deutschlandfunk Nova und bei SWR 2 Impuls.