2906, 2017

Erwischt! Dachs und Fuchs testen Wildkameras

Diesmal hat Anne Tiere für sich arbeiten lassen, und zwar Dachs, Fuchs und Steinmarder in Jan Kunzes wildem Schrebergarten im Bonner Süden. Vorwiegend in Nachtschichten haben Dachs und Co. zwei Wildkameras getestet. Die SnapShot Mini Black 12MP HD von Dörr und die HTC 550 von Minox.

1911, 2016

In Berlin für den Umweltmedienpreis 2016

In der Kategorie Hörfunk geht der UmweltMedienpreis im Jahr 2016 an Anne. Ein großes Zeichen von Wertschätzung für Annes journalistische Arbeit von der Deutschen Umwelthilfe! Mit Lob aus dem Mund von Andreas Fröhlich als Laudator. Naheliegend, Andreas kennt sich sowohl mit Stimme und Hören aus als auch mit Recherche und Archiv ;)

Mehr Eindrücke von einem stimmungsvollen Abend in Berlin. Bildrechte: DUH, Fotos von Jörg Conrad.

411, 2016

Liebling, wir haben das Arktis-Eis geschrumpft

Fliegen und Autofahren sind schlecht fürs Klima. Soweit so bekannt. Eine neue Studie rechnet konkret aus, wie viele Quadratmeter Meereis in der Arktis wir tauen, wenn wir eine Tonne Kohlendioxid freisetzen. Konsequenz: In den kommenden Jahrzehnten wird der Nordpol am Ende des Sommers wohl eisfrei sein. (PS: Das hier ist Grönland-Eis und kein Meereis. Das taut aber auch.)

209, 2016

Lesetipp: Das A bis Z der Phantominseln

Weltreise für 24 € – das geht nur im Kopf, mit Hilfe eines guten Buchs vor der Nase. Hier eine Empfehlung für alle Liebhaber von Ozeanen und Inseln. Ich spoilere wohl nicht, wenn ich sage: Die Inseln, um die es geht, hat es wohl nie gegeben. Autor Dirk Liesemer beweist mit seinem „Lexikon der Phantominseln“, dass man über sie trotzdem sehr unterhaltsam schreiben kann.

805, 2016

Happy Birthday, Sir David!

Wohl kaum ein Mensch hat mehr wilde Orte auf der Welt gesehen als er. Sir David Attenborough wird 90. Und das Vereinigte Köngireich feiert seinen liebsten lebenden Nationalschatz mit #Attenborough90. Anne und Sven haben Sir David vorher in London besucht: Eine Stunde mit einem großen Vorbild. Das möchten wir mit 90 auch gern sagen: „I would pay in order to go on working.“

David Attenborough im ZeitZeichen hören

3003, 2016

Aufgehorcht! Das Stethoskop wird 200

Mit den Ohren in die Brust eines lebenden Patienten schauen – dafür entwickelt der französische Arzt René Laennec 1816 das Stethoskop. Heute ist es das Symbol für den Arztberuf. Dabei können Ärzte inzwischen nicht mehr so gut abhören und verlassen sich bei der Diagnose oft auf teurere bildgebende Verfahren. Einige Kardiologen erklären das Stethoskop reif fürs Museum. Doch Entwickler machen das Stethoskop fit für die digitale Zukunft. Mehr lesen und hören bei WDR 5.

2212, 2015

Auf der Spur der Umweltschadstoffe

Zwischen 2014 und Anfang 2017 bekommen rund 2.500 Familien in Deutschland Besuch. Sie beantworten Fragen über Fragen und geben Pipi, Blut und teilweise sogar Staubsaugerbeutel her. Alles nur, damit das Umweltbundesamt herausfinden kann: Wie stark sind Kinder und Jugendliche mit Schadstoffen aus ihrer Umwelt belastet?

Besonderer Hausbesuch

311, 2015

Verraucht und zugekippt

Als Nichtraucher kriegt man es nicht unbedingt mit, aber in Deutschland rauchen immer noch viele Menschen. Und demnentsprechend sterben auch viele an den Folgen. Der „Tabakatlas Deutschland 2015″ vom Deutschen Krebsforschungszentrum vermittelt ein umfassendes Bild.

1504, 2015

Vergiss den Kamera-Akku einfach

Noch ist es nur ein Prototyp mit einer Auflösung von 30 mal 40 Pixeln. Aber vielleicht geht es schnell, und schon in ein paar Jahren brauchen wir unsere Kamera- und Smartphone-Akkus nicht mehr am Stromnetz aufzuladen. Stattdessen reicht das Licht, das ins Objektiv einfällt. Diese Photovoltaik-Kamera kommt von der Columbia Universität.

1702, 2015

Tierische Geschmackssache

Wer vielfältig isst, sollte seine fünf Geschmackssinne beisammen haben. Aber wer sich nur auf Fische stürzt und die am besten noch am Stück herunter schlingt, der kann auch auf Geschmacksrichtungen verzichten. Die meisten untersuchten Vögel können wohl nichts Süßes schmecken, Pinguine laut einer aktuellen „Current Biology“-Studie sogar vermutlich nur salzig und sauer. Die gefiederte Ausnahme ist selbst ziemlich süß – vor allem wenn sie schnarcht.

2001, 2015

Schlammschlacht in NRW

Klärschlamm ist kein Abfall. Er enthält wertvolle Nährstoffe wie Phosphor. Trotzdem wollen die Bundes- und NRW-Landesregierung nicht mehr, dass mit dem nährstoffhaltigen Klärschlamm Felder gedüngt werden. Es gibt zwar andere Wege, die Schätze im Schlamm zu heben. Doch die werden gerade erst noch erprobt.

Feature Klärschlamm in NRW

1712, 2014

Dem Ruß auf der Spur

Feinstaub enthält Ruß. Der macht ihn besonders gesundheitsschädlich. Duisburger Forscher messen mit einer neuen Methode, wie viel Ruß in der Luft aus dem Straßenverkehr stammt und wie viel aus der Verbrennung von Holz, also aus häuslichen Kaminen. Denn trotz Umweltzonen und anderer Maßnahmen geht die Feinstaubbelastung in Nordrhein-Westfalen nicht überall so zurück, wie sich das die behördlichen Umweltschützer wünschen. Unter anderem für diesen Beitrag bekommt Anne den UmweltMedienpreis 2016.

Kamin oder Auspuff?

1112, 2014

Voll auf der Höhe

Ursprünglich war der Meeresspiegel der Ausgangspunkt, um die Höhe eines Ortes zu bestimmen. Müssen also alle Höhenangaben korrigiert werden, wenn der Meeresspiegel steigt? Die Antwort führt nach Amsterdam und an einen deutschen Ort von großer Stabilität. Geologisch betrachtet.

212, 2014

Auf Dugong-Patrouille

Mit einem Leichtflugzeug unterwegs über dem Bazaruto-Archipel vor der Küste Mosambiks – unvergessliche Momente und Begegnungen mit Menschen, die jeden Tag hart daran arbeiten, dieses Paradies zu erhalten. Auch für die letzten Dugongs Afrikas.

Mitkommen auf Dugong-Patrouille

311, 2014

Klimawandel – Ausmaß, Folgen & Optionen

Der Weltklimarat hat seinen fünften Bericht zusammengefasst und sendet klare Botschaften: Die Menschheit heizt die Erde auf. Viel Zeit zum Gegensteuern bleibt nicht. Und Abwarten macht es nur teurer, den Klimawandel und seine Folgen einzudämmen.