211, 2018

An Bord die Meere schützen

Mehr als 50.000 Schiffe sind allein für den Welthandel auf den Meeren unterwegs. Um die Meere vor Verschmutzung durch Schiffe zu schützen, wurde 1973 das internationale MARPOL-Abkommen geschlossen. Ob sich Mannschaften auch an die MARPOL-Vorschriften halten, kontrolliert die Wasserschutzpolizei. Anne hat sich angesehen, wie das geht.

1306, 2018

Der Phantom-Fänger

Da ist etwas in unserer Luft. Es muss da sein. Aber es lässt sich nicht aus der Reserve locken. Es reagiert auf nichts. Und trotzdem gelingt des William Ramsay am Ende, diese Einzelgänger-Gase dingfest zu machen: Argon, Helium, Neon und Co. Seine Entdeckung füllt bald eine Extra-Spalte im Periodensystem und bringt dem schottischen Chemiker 1904 einen Nobelpreis. Anne war fürs ZeitZeichen zu Besuch an Ramsays Institut in London, wo Alwyn Davies seit über 60 Jahren auf Ramsays Nobelpreis-Medallie aufpasst und seine Erinnerung bewahrt.

 

405, 2018

Wilde Bilder in der Serra da Capivara

Schon vor 12.000 Jahren konnten Menschen offenbar keine Wand unbemalt lassen. An über 900 Orten im Nationalpark Serra da Capivara haben Archäologen Malereien gefunden. Die verraten unter anderem, dass es damals noch genug Wasser für Capibaras in der Gegend gab. Die Riesen-Faultiere von damals hätte Anne auch gerne gesehen. Die Archäologen vor Ort versuchen zu beweisen, dass Menschen hier schon vor mehr als 50.000 Jahren waren. Aber auch in der Gegenwart ist die Serra da Capivara immer noch ein ziemlich beeindruckender Ort. Hörausflüge dahin gibt es bei WDR 5, bei Deutschlandfunk Nova und bei SWR 2 Impuls.

502, 2018

Alles andere als schietegal

Eine Milliarde Seevögel auf der Erde machen ganz schön viel Mist. So viel, dass sie damit die Stoffkreisläufe von Stickstoff und Phosphor beeinflussen. Damit exportieren so viel dieser Nährstoffe vom Meer als Land wie wir Menschen durch Fischfang. Das ganze hat streng wissenschaftlich einen hübschen Namen: „Ornieutrophication“ – sprich mir nach: Or – ni  – eu – tro -phi – ca – tion. Geht doch. Früher haben wir diesen Mist sogar abgebaut. Guano war mal der heiße Scheiß.

2601, 2018

Medikament abgelaufen – und jetzt?

Offiziell ist die Antwort klar: Ist das Verfallsdatum überschritten, haftet der Arzneimittel-Hersteller nicht mehr – das Medikament gehört in den Hausmüll (auf keinen Fall ins Klo!). De facto können aber gerade Tabletten noch Jahre länger haltbar sein. Das zeigt das Shelf Life Extension Program – eine große Untersuchung in den USA.

2311, 2017

Wetterwächter im All

Meteosat 1 startet 1977 als erster europäischer Wettersatellit im All – ein Meilenstein für die Wettervorhersage und die Raumfahrt in Europa. Er verbessert mit seinen Daten die Wettervorhersage und liefert Satellitenbilder fürs deutsche Fernsehen – bis er unerwartet ausfällt. Heute sind wir bei Meteosat Nr. 11 im All angekommen.

2211, 2017

„Tiefgründig und sanft, spannend und witzig!“

„Solche journalistische Arbeiten halte ich für Sternstunden unserer freiheitlichen Gesellschaft“, schreibt Diakonie-Präsident Ulrich Lilie in seinem Blog. Er hat beim Deutschen Sozialpreis 2017 die Laudatio auf unsere Doku-Serie „Der Anhalter“ gehalten: „Das am häufigsten benutzte Adjektiv der Jury-Mitglieder war ‚herausragend‘!“ Mit Stephan Beuting hat Sven die Kategorie Hörfunk gewonnen.

3010, 2017

Der Entdecker der Heldenreise

Jede Kultur hat ihre Geschichten: Von Adam und Eva über König Artus bis zum Herrn der Ringe. Der amerikanische Mythologe Joseph Campbell hat Erzählungen aus unterschiedlichen Kulturen miteinander verglichen und erkannt: der Aufbau der Geschichten ähnelt sich. Er hat ein Modell entwickelt: die Heldenreise.

Zeitzeichen Joseph Campbell

1110, 2017

„Ich war immer ein Mamakind“

Bastian Bielendorfer ist Lehrerkind, Diplom-Psychologe und hat nur 32.000 Euro bei Günter Jauch gewonnen. Aus ihm konnte also nix Vernünftiges werden. Eine Stunde Talk in Deutschlandfunk Nova.

2309, 2017

Prinz auf Entdeckungsreisen

Ausgerechnet ein Prinz aus dem Rheinland hat die Vorstellung von „Indianern“ mit geprägt. Maximilian zu Wied besuchte im 19. Jahrhundert amerikanische Ureinwohner zu einer Zeit knapp vor deren Niedergang. Seine Reiseberichte aus dem mittleren Westen Nordamerikas und aus Brasilien bieten einen bis heute unschätzbar wertvollen Einblick in verlorene Welten.

609, 2017

„Ich wollte beweisen, dass sich etwas ändert!“

Katharina Ebel kommt gerade aus dem Nord-Irak zurück. Dort hat sie ein SOS-Nothilfeprogramm geleitet – für die Familien, die besonders unter dem IS dort gelitten haben: Jesiden. Eine Stunde Talk in Deutschlandfunk Nova.

807, 2017

Rätsel Roswell

Ein Rancher findet im Sommer 1947 bei Roswell, New Mexico, rätselhafte Trümmerteile. Die US-Armee spricht zuerst von einer fliegenden Untertasse, rudert dann aber direkt zurück: Es handele sich um Reste eines Wetterballons. Heute ist klar: Das war nur eine Coverstory.  Wer in Deutschland rätselhafte Dinge am Himmel sieht, kann sich u.a. bei der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens melden. Hans-Werner Peiniger hat Anne von seiner Arbeit bei der GEP erzählt.

2906, 2017

Erwischt! Dachs und Fuchs testen Wildkameras

Diesmal hat Anne Tiere für sich arbeiten lassen, und zwar Dachs, Fuchs und Steinmarder in Jan Kunzes wildem Schrebergarten im Bonner Süden. Vorwiegend in Nachtschichten haben Dachs und Co. zwei Wildkameras getestet. Die SnapShot Mini Black 12MP HD von Dörr und die HTC 550 von Minox.

1705, 2017

„Neukölln represent, so!“

Felix Lobrecht kommt aus Neukölln. Er ist Stand-Up Comedian, Poet, Autor. Als er in Neukölln vor ein paar Jahren noch zur Schule gegangen ist, dann immer mit einem Messer in der Tasche. Mit hippem Smoothie, Flat White und selbstgebackenem Möhren-Muffin hat das wenig zu tun. Eine Stunde Talk in Deutschlandfunk Nova.

1004, 2017

Stethoskop bei SWR 2 Wissen

Das Stethoskop ist das Symbol für Ärzte. Es hilft, Krankheiten der Atemwege und des Herzens zu diagnostizieren. Vor 200 Jahren revolutionierte das Hörrohr des Pariser Arztes René Laennec die Medizin. Es ermöglicht erstmals, in lebende Körper hineinzusehen. Heute in der modernen HighTech Medizin kämpft das Stethoskop um seinen Platz in der Kitteltasche. Doch es gibt Ärzte und Entwickler, die für das Gerät auch weiter eine Zukunft sehen. Mehr Hören bei SWR 2 Wissen.