„Der Propeller ist ein Österreicher!“

Einer der Väter der Schiffsschraube ist ausgerechnet ein österreichischer Förster. Josef Ressel erfindet eine Schraube, die Segel und Schaufelräder als Antrieb ablösen soll. Er bekommt ein Patent im österreichischen Kaiserreich, doch reich wird er dadurch nie. Ruhm und Anerkennung kommen erst nach seinem Tod. Unterwegs in einem Schraubenparadies mit Historiker Axel Griessmer: Im Internationalen Maritimen Museum in Hamburg.